Naturstein

Pfege

Naturstein braucht nur wenig Pflege. Jedoch: Säuren (wie in Fruchtsäften oder manchen Reinigungsmitteln enthalten) sowie Fette und Öle können auf Granit und anderen Natursteinen unschöne Flecken hinterlassen, wenn sie nicht binnen kurzer Zeit entfernt werden. Hierzu eignet sich ein feuchtes Tuch am besten. Falls erforderlich, fügen Sie ein mildes Spülmittel zu und reinigen mit klarem, warmem Wasser nach. Arbeitsflächen aus Naturstein sind vielfach mit Silikon oder einem ähnlichen unbedenklichen Material versiegelt (fragen Sie im Zweifelsfall bei uns nach). Diese können Sie ein- bis zweimal pro Jahr – je nach Beanspruchung – mit einem bei uns erhältlichen Naturstein-Pflegemittel behandeln.

Eigenschaften

Eine Natursteinplatte ermöglicht eine individuelle Lösung ganz nach eigenem Geschmack. Die Natursteine, die für die Küchenarbeitsplatten verwendet werden, sind vor allem Granite, Gabbros, Gneise und Quazite, aber auch dichte Sandsteine und Marmor kommen hie und da wieder zum Einsatz. Natursteine werden mit Steinkreissägen und Steinschleifmaschinen hergestellt. Sollte es während der Nutzung zu Abstossungen und Kratzern kommen, können diese Mängel durch Fachpersonal beseitigt werden.

Vorteile

Individuelle Gestaltung; jede Küchenabdeckung ist ein Einzelstück; endlose Auswahl

Nachteile

Auf einer Arbeitsplatte aus Naturstein können zum Beispiel Öl und Wein Flecken hinterlassen. Eine Imprägnierung hilft.